„Versuchungen sollte man nachgeben,
wer weiß, ob sie wiederkommen“

(Oscar Wilde)

Versuchen Sie es bei uns:
Wir suchen, finden, raten,
beraten, besorgen (auch antiquarisch)
stellen zusammen, verpacken, bringen,
haben vieles rund ums Buch und
immer eine Idee mehr.

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Buchhandlung Melchers!


Unsere aktuellen Empfehlungen:

Bild zu Elefant
Elefant

Martin Suter sei eine“ literarische Antithese“ so ein Literaturkritiker der NZZ.
Wenig Kunst - viel Erfolg, so könnte man die Aussage interpretieren. Denn trotz aller negativen Kritik seitens der Literaturkritik, hat Suter eine riesige Leserschaft. Dabei ist es nicht so, dass seine Romane alle gleichermaßen geliebt werden, aber jeder neue Titel wird mit Neugier aufgenommen und gerne gekauft. Die Leser erwarten unterhaltsame Lektüre, gepaart mit Spannung und interessanten Themen. In seinem neuesten Roman:“ ELEFANT“, der gerade erschienen ist, geht es um Genforschung!
Der...

» Details
Bild zu Die Geschichte eines neuen Namens
Die Geschichte eines neuen Namens

Endlich! Am 5. Februar 2017 ist der 2. Teil des großartigen Frauen,- und Familienromans von Elena Ferrante eingetroffen. Einige Leserinnen erwarten diesen Roman bereits ungeguldig und wollen unbedingt mehr von Lila und Elena lesen.
"Die beiden sind sechzehn Jahre alt, und sie sind verzweifelt. Lila hat noch am Tage ihrer Hochzeit erfahren, dass ihr Mann sie hintergeht - er macht Geschäfte mit den allseits verhassten Solara-Brüdern, den lokalen Camorristi. Für Lila, arm geboren und durch die Ehe schlagartig zu Geld und Ansehen gekommen, brechen leidvolle Zeiten an. Elena hingegen...

» Details
Bild zu Die Terranauten
Die Terranauten

Schöne neue Welt in T. C. Boyles neuem Roman. Boyle schafft es immer wieder poltisch und gesellschaftliche Fragen in spannende und interessante Romane einzubetten. "In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von "Ecosphere 2" verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Megaterrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität - auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch...

» Details
Bild zu Gefrorener Schrei
Gefrorener Schrei

Tana French hat einen neuen Fall für ihr Ermittlerteam Antoinette Conway und Stephan Moran geschrieben. Auch in diesem Roman schafft sie es spielend den Leser zu fesseln und die Stimmungen der Protagonisten einzufangen. "Das schafft sie nicht etwa mit stupider Action, sondern viel mehr über gepfefferte Dialoge, "Boxkämpfen oder Schachpartien" gleich, in denen sich sowohl den Ermittlern als auch dem Leser Wort für Wort, Schlag für Schlag ein komplexer Fall entrollt", so die Rezensentin der Frankfurter Rundschau. Der Plot ist genial konstruiert, im ersten Moment sieht es nach einer...

» Details
Bild zu Énard, Mathias :   Kompass
Énard, Mathias : Kompass

2017 erhält Mathias Enard den "Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung" für seinen Roman "Kompass", einem monumentalen Roman über die Liebe des Westens zum Orient. 2015 war er mit diesem großartigen Roman schon der Gewinner des Prix Goncourt.
"Kompass" ist das Buch der Stunde: eine leidenschaftliche Beschwörung der jahrhundertelangen Passion des Westens für die orientalische Kultur. Unter dem Schock einer alarmierenden medizinischen Diagnose verbringt Franz Ritter, Musikwissenschaftler in Wien, eine schlaflose Nacht. Er begibt sich im Geiste noch einmal an die Orte seiner...

» Details
Bild zu Ich habe auch gelebt
Ich habe auch gelebt

Zeitgleich in Schweden und Deutschland erschien dieses neue Buch über bzw. von Astrid Lindgren und ihrer deutschen Freundin Louise Hartung. Die beiden lernen sich 1953 in Berlin kennen, Astrid Lindgren, der Familienmensch und Louise Hartung, die eigenwillige Powerfrau, Feministin und Frauenrechtlerin. Es ist der Beginn einer lebenslangen Freundschaft, trotz oder gerade weil die beiden so unterschiedlich waren. Während Astrid Lindgren schreibt, dass sie nur schreibend und allein glücklich ist, ist Louise Hartung das Gegenteil, lebenslustig und unkonventionell, eine rasante Autofahrerin,...

» Details
Bild zu Die neue Völkerwanderung
Die neue Völkerwanderung

Asfa-Wossen Asserate, Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassie ist selbst ein Flüchtling. In den 70er Jahren floh er aus Äthiopien, als das linke Militärregime die Macht übernahm. Heute lebt er als Unternehmensberater für Afrika und den Nahen Osten in Frankfurt am Main. Er ist ein angesehener Mann, dessen Meinung gefragt ist.
"Die neue Völkerwanderung", ist sein neuestes Buch, in welchem er über die zunehmende Flucht aus Afrika gen Norden schreibt. Er analysiert fakten,- und kenntnisreich, bietet interessante Denkanstöße in der Debatte um die sogenannte "...

» Details
Bild zu Die Liebe unter Aliens
Die Liebe unter Aliens

Terézia Mora erhält mit diesem Erzählband "Die Liebe unter Aliens" den Bremer Literaturpreis 2017. Verliehen wird er im Januar 2017. Kunstvoll erzählt die ungarische Autorin, die auf deutsch publiziert, aber auch aus dem Ungarischen übersetzt," von Menschen, die sich verlieren, aber nicht aufgeben, die verloren sind, aber weiter hoffen."(KNV)
In ihren Erzählungen geht es um Fremdheit, Scheitern und Distanz. Sie guckt hinter die Fassaden ihrer Figuren, läßt deren äußere Hüllen vor den Augern des Lesers bröckeln. Dabei ist ihre Sprache unaufgeregt, lakonisch und nüchtern. Diese...

» Details
Bild zu Vincent van Gogh - Das Skizzenbuch aus Arles
Vincent van Gogh - Das Skizzenbuch aus Arles

Das Buch zum aufsehenerregenden Fund - In einem einfachen Kassenbuch, einer Kladde aus einem Café in Arles, wurden 65 Zeichnungen entdeckt, die Vincent van Gogh zugeschrieben werden. Viele seiner berühmten Landschaftsgemälde und Porträts, darunter auch das Gauguins, sind in diesen Zeichnungen vorbereitet. Bogomila Welch-Ovcharov erzählt die fesselnde Geschichte dieser Kladde und beschreibt jede einzelne Zeichnung genau. Das Skizzenbuch ist in dieser Publikation komplett als Faksimile abgebildet, so dass sich der Betrachter ein genaues Bild machen kann.

» Details
Bild zu Die Spionin
Die Spionin

Mata Hari, Tänzerin und Agentin, so viel wissen die meisten von uns . Doch wer war die, in den Niederlanden geborene Margarethe Zeller wirklich? Das Mädchen aus der Provinz wurde zur exotischen Tänzerin, war quasi die erste Feministin, die ihr Leben und Liebesleben nach ihren eigenen Regeln ausrichtete.
Coelho läßt Mata Hari im Gefängnis ihren letzten Brief schreiben, in welchem sie Ihr Leben erzählt. Dieser Brief liest sich wie ein Spionageroman und eröffnet uns ein Blick auf ein spannendes Frauenleben.

» Details