Stille Wasser

Bild zu Stille Wasser

In ihrem 26. Buch lässt Donna Leon es ruhig angehen. Der Titel ist Programm, Commissario Brunetti ist krankgeschrieben und versucht sich fern ab von Familie und Questura zu erholen. Auf einer kleinen Insel in der Lagune, hat er sich in eine alte Villa, die seiner " Schwiegertante" gehört, zurückgezogen. Er verbringt seine Zeit mit Rudern, lesen und schlafen. Sehr gemächlich geht es zu. Der Leser/in, der selbst Erholung sucht, findet sie bei der Lektüre, der, der einen Krimi erwartet, wird auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Erst nach ungefähr 200 Seiten, gibt es einen Toten. Gefunden wird er ausgerechnet von Brunetti selbst. Der kann es nicht lassen und beginnt zu ermitteln, obwohl alles auf einen Unfall hin deutet. Mit viel Fingerspitzengefühl versucht der Commissario etwas über das Leben des Toten zu erfahren. Der hatte Brunetti während gemeinsamer Rudertouren zwar viel über die Natur der Lagunenwelt erzählt, aber wenig von sich selbst.

Bibliographische Angaben
Buchtitel: 
Stille Wasser
Buchautor: 
Donna Leon
Preis: 
24,00 €
Verlag: 
Diogenes
Seitenumfang: 
336 Seiten
Einband: 
Hardcover