Die Wilden

Bild zu Die Wilden

Sabri Louatah wurde 1983 in Saint-Etienne geboren, lebt aber inzwischen in den USA. Die Ereignisse in den Vororten Paris inden 2000er Jahren inspirierten ihn zu seinen Romanen. "Die Wilden" umspannt drei Bände, die in Frankreich für viel Furore sorgten. In deutscher Sprache ist soeben der 1. Teil erschienen. Louatah bringt Familiengeschichte, Politik und Intrige zusammen, entstanden ist eine große französische Familiensaga. Die französische Presse spricht von einem modernen Balzac.
"Am Vorabend der französischen Präsidentschaftswahlen erschüttert ein Attentat die Nation. Opfer ist Idder Chaouch, der erste Kandidat arabischer Herkunft, ein charismatischer und weltgewandter Politiker, der die Menschen mitreißt und der politischen Landschaft neues Leben einhaucht. Ins Fadenkreuz der Ermittlungen gerät die weitverzweigte Familie Nerrouche, algerische Einwanderer in dritter Generation, die voller Stolz auf ihren Kandidaten sind und ihn mit aller Kraft unterstützen. Doch innerhalb von 24 Stunden wendet sich das Blatt und die Familie gerät unter Verdacht, die Sicherheit des Staates zu gefährden. "(KNV)
Einwanderer der dritten Generation gelten vielen immer noch nicht als "richtige" Franzosen. Je mehr Terror je größer die Zerrissenheit einer Nation, in diesem Fall die französische. Dazu kommt eine Politik des Filzes der Eliten, die größtenteils Absolventen der "Science po" sind. Und dann sind da noch diejenigen, die sich abgehängt und vernachlässigt fühlen. Aktueller kann ein Roman kaum sein.

Bibliographische Angaben
Buchtitel: 
Die Wilden
Buchautor: 
Sabri Louatah
Preis: 
18,00 €
Verlag: 
Heyne
Seitenumfang: 
704 Seiten
Einband: 
Taschenbuch