„Versuchungen sollte man nachgeben,
wer weiß, ob sie wiederkommen“

(Oscar Wilde)

Versuchen Sie es bei uns:
Wir suchen, finden, raten,
beraten, besorgen (auch antiquarisch)
stellen zusammen, verpacken, bringen,
haben vieles rund ums Buch und
immer eine Idee mehr.

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Buchhandlung Melchers!


Unsere aktuellen Empfehlungen:

Bild zu Geschichte der Zukunft
Geschichte der Zukunft

"Die Zukunft ist, zumal in Zeiten rasant fortschreitenden Wissens, nicht zu prophezeien" (Claudia Mäder, NZZ Bücher am Sonntag, 26.02.17)
Zukunftsprognosen von 1945 bis heute. So könnte man das Buch "Geschichte der Zukunft" in einem Satz zusammenfassen. Joachim Radkau ist Professor für neuere Geschichte. Promoviert hat er über deutsche Atomwirtschaft und einer breiteren Öffentlichkeit wurde er mit seinem Buch über "Weltgeschichte der Umwelt" bekannt. Dieses kluge und amüsante Geschichtsbuch verdeutlicht die Hoffnungen und Wünsche der Deutschen nach 1945 und erörtert worin wir uns...

» Details
Bild zu Maria Theresia
Maria Theresia

Für ihre eindrucksvolle Biographie über Maria Theresia erhält Barbara Stollberg-Rillinger in diesem Jahr den Leipziger Buchpreis in der Kategorie Sachbuch/Biographie. Es ist eine meisterhafte Darstellung der Verhältnisse am Habsburger Hof, der Stadt Wien. Im Heiligen Römischen Reich und in vielen Ländern wird lebendig erzählt, wie sich die Monarchie zusammensetzte. Ihre Haupt- und Staatsaktionen wie der Erbfolgekrieg (1740 - 1748) oder der Siebenjährige Krieg (1756 - 1763) gegen ihren Erzfeind Friedrich den Großen von Preußen werden ebenso anschaulich beschrieben wie das Verhältnis zu Ehe...

» Details
Bild zu Sie kam aus Mariupol
Sie kam aus Mariupol

Für ihren sehr persönlichen Text über ihre Mutter erhielt Natascha Wodin den Leipziger Buchpreis 2017 in der Kategorie Bellestristik.
In ihrer Kindheit hört Natascha Wodin von ihrer Mutter immer wieder den Satz:"Wenn du gesehen hättest, was ich gesehen habe". Als 10jährige ist ihr nicht wirklich klar, was das heissen soll. Erst Jahre später, als die Mutter längst tot ist, beginnt sie die Geschichte ihrer Mutter zu recherchieren. Die Mutter stammte aus der Hafenstadt Mariupol und ist mit ihrem Mann 1943 als "Ostarbeiterin" nach Deutschland verschleppt worden. Wodin erzählt...

» Details
Bild zu Homo Deus
Homo Deus

Yuval Noah Harari stößt in "Homo Deus" in eine noch verborgene Welt vor: die Zukunft! Was wird mit uns und unserem Planeten passieren, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen - schöpferische wie zerstörerische - und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben? Wie wird es dem Homo Sapiens ergehen, wenn er einen technikverstärkten Homo Deus erschafft, der sich vom heutigen Menschen deutlicher unterscheidet als dieser vom Neandertaler? Was bleibt von uns und der modernen Religion des Humanismus, wenn wir Maschinen konstruieren, die alles...

» Details
Bild zu Elefant
Elefant

Martin Suter sei eine“ literarische Antithese“ so ein Literaturkritiker der NZZ.
Wenig Kunst - viel Erfolg, so könnte man die Aussage interpretieren. Denn trotz aller negativen Kritik seitens der Literaturkritik, hat Suter eine riesige Leserschaft. Dabei ist es nicht so, dass seine Romane alle gleichermaßen geliebt werden, aber jeder neue Titel wird mit Neugier aufgenommen und gerne gekauft. Die Leser erwarten unterhaltsame Lektüre, gepaart mit Spannung und interessanten Themen. In seinem neuesten Roman:“ ELEFANT“, der gerade erschienen ist, geht es um Genforschung!
Der...

» Details
Bild zu Die Geschichte eines neuen Namens
Die Geschichte eines neuen Namens

Endlich! Am 5. Februar 2017 ist der 2. Teil des großartigen Frauen,- und Familienromans von Elena Ferrante eingetroffen. Einige Leserinnen erwarten diesen Roman bereits ungeguldig und wollen unbedingt mehr von Lila und Elena lesen.
"Die beiden sind sechzehn Jahre alt, und sie sind verzweifelt. Lila hat noch am Tage ihrer Hochzeit erfahren, dass ihr Mann sie hintergeht - er macht Geschäfte mit den allseits verhassten Solara-Brüdern, den lokalen Camorristi. Für Lila, arm geboren und durch die Ehe schlagartig zu Geld und Ansehen gekommen, brechen leidvolle Zeiten an. Elena hingegen...

» Details
Bild zu Die Terranauten
Die Terranauten

Schöne neue Welt in T. C. Boyles neuem Roman. Boyle schafft es immer wieder poltisch und gesellschaftliche Fragen in spannende und interessante Romane einzubetten. "In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von "Ecosphere 2" verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Megaterrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität - auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch...

» Details
Bild zu Gefrorener Schrei
Gefrorener Schrei

Tana French hat einen neuen Fall für ihr Ermittlerteam Antoinette Conway und Stephan Moran geschrieben. Auch in diesem Roman schafft sie es spielend den Leser zu fesseln und die Stimmungen der Protagonisten einzufangen. "Das schafft sie nicht etwa mit stupider Action, sondern viel mehr über gepfefferte Dialoge, "Boxkämpfen oder Schachpartien" gleich, in denen sich sowohl den Ermittlern als auch dem Leser Wort für Wort, Schlag für Schlag ein komplexer Fall entrollt", so die Rezensentin der Frankfurter Rundschau. Der Plot ist genial konstruiert, im ersten Moment sieht es nach einer...

» Details
Bild zu Énard, Mathias :   Kompass
Énard, Mathias : Kompass

2017 erhält Mathias Enard den "Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung" für seinen Roman "Kompass", einem monumentalen Roman über die Liebe des Westens zum Orient. 2015 war er mit diesem großartigen Roman schon der Gewinner des Prix Goncourt.
"Kompass" ist das Buch der Stunde: eine leidenschaftliche Beschwörung der jahrhundertelangen Passion des Westens für die orientalische Kultur. Unter dem Schock einer alarmierenden medizinischen Diagnose verbringt Franz Ritter, Musikwissenschaftler in Wien, eine schlaflose Nacht. Er begibt sich im Geiste noch einmal an die Orte seiner...

» Details
Bild zu Ich habe auch gelebt
Ich habe auch gelebt

Zeitgleich in Schweden und Deutschland erschien dieses neue Buch über bzw. von Astrid Lindgren und ihrer deutschen Freundin Louise Hartung. Die beiden lernen sich 1953 in Berlin kennen, Astrid Lindgren, der Familienmensch und Louise Hartung, die eigenwillige Powerfrau, Feministin und Frauenrechtlerin. Es ist der Beginn einer lebenslangen Freundschaft, trotz oder gerade weil die beiden so unterschiedlich waren. Während Astrid Lindgren schreibt, dass sie nur schreibend und allein glücklich ist, ist Louise Hartung das Gegenteil, lebenslustig und unkonventionell, eine rasante Autofahrerin,...

» Details